Über uns

Franziska Vonaesch

vonaesch_16_00043_porEinblick geben, Nähe schaffen, Sympathie für Neues wecken. Als Reiseleiterin habe ich jahrelang alle diese Kriterien erfüllt. Das viele Reisen ist vorbei – nicht aber die Freude am Kommunizieren.

So begann ich 1998 meine Fachausbildungen in Marketing und Kommunikation u.a. beim Schweizerischen Public Relations Institut, bei der Schweizerischen Text Akademie und beim maz, der Schweizer Journalistenschule. Beruflich war ich während zehn Jahren als Kommunikationsfachfrau für eine Grossbank in Zürich tätig, habe einen regionalen Verlag erfolgreich auf den Weg in die Zukunft gebracht und bin heute wie früher als Unternehmerin unterwegs.

Als Kommunikatorin und ehemalige Verlagsleiterin sind mir die Anliegen von Firmen ebenso bekannt wie die Erfolgskriterien, nach denen sich Medien richten. Meine berufliche Welt ist digitaler geworden und ja, auch schneller. Und doch sind mir zwei Dinge immer wichtig geblieben: Das Gespür dafür, was Menschen interessiert. Und Menschen für Interessantes zu begeistern.

Peter Belart

vonaesch_16_00085Nahe am Menschen. Zuhören und wiedergeben. In Erinnerung rufen. Verstehen und leicht verständlich ausdrücken. Das sind einige der Kernkompetenzen, die ich in meinem ganzen Berufsleben umgesetzt habe. Als Lehrer von der Primar- bis zur Gymnasialstufe. Als Erwachsenenbildner, als Journalist bei einer grossen Tageszeitung und als Chefredaktor einer regionalen Wochenzeitung.

Lehrer und Journalisten sind berufsmässige Geschichtenerzähler. Sie hören zu und stellen gezielte Fragen. Sie sind in der Lage, ihrem Gegenüber mit Sympathie zu begegnen und das auch spüren zu lassen. Sie verstehen das Anliegen des Gesprächspartners, den Kern seiner Aussage. Was ist wichtig? Was ist nebensächlich? Was ist tabu?

Ich habe immer gerne Geschichten erzählt, egal ob einer Schulklasse, anlässlich von Fortbildungskursen, meinen Enkeln oder einem grossen Publikum als Redner.

Ich habe immer gerne Geschichten geschrieben, egal ob in Form von Briefen, Schülerbeurteilungen, Zeitungsartikeln, als Kolumnist oder als Buchautor.

Für meine Arbeit wurde mir der Medienpreis der Kantone Aargau und Solothurn zugesprochen.