Um ein Haar ganz Brugg abgefackelt

Markus Hollenstein reibt sich den Fünftagebart und erzählt mit lebhafter Mimik: «Obwohl es schon einige Jahre her ist, erinnere ich mich genau an jenen 26. Dezember. Als ich mich in mein Servicefahrzeug setzte und zum Kino Excelsior in Brugg fuhr, ahnte ich noch nicht, was mich da erwarten würde.»

Es schien so harmlos. In der Service-Abteilung von Jost Elektro AG war ein Anruf eingegangen. Mit der Lüftung im Kino stimme etwas nicht, hiess es. Ob da mal jemand vorbeikommen und die Sache ins Lot bringen könne. – Einverstanden, ein Kino ohne Lüftung ist nicht die schlimmste vorstellbare Katastrophe. Aber für die Nachmittagsvorstellung am Stephanstag erwartete das Kinoteam einen flotten Aufmarsch. Auf dem Programm stand ein familientauglicher Film, zu dem auch Dreikäsehochs zugelassen waren. Also rückte Hollenstein sofort aus, um die Sache zu reparieren. Es konnte keine Hexerei sein, die Lüftung wieder in Schuss zu bringen. Bis zum Vorstellungsbeginn blieb längstens Zeit.

Kabelbrand
«Im Kino beschlich mich ein mulmiges Gefühl. Ein merkwürdig brenzliger Geruch lag in der Luft.» Hollenstein ahnte, dass es nicht allein um die Lüftung ging.

«Mir fiel eine Zuleitung auf, die in ihrer girlandenförmigen Aufhängung einen sehr provisorischen Eindruck auf mich machte. Die Leitung führte zur Treppe, wo ein Notlicht installiert ist. Dieses beleuchtet die Treppenstufen auch bei Stromausfall. Ich schaute mir die Sache genauer an und entdeckte eine Stelle, wo das Kabel gequetscht war. Das hatte zu einem Kurzschluss geführt – mit unangenehmen Nebenwirkungen. Der ganze Leitungsabschnitt hatte sich erhitzt; die Isolation begann zu schmelzen. Sie tropfte förmlich zu Boden. Solche Schäden, bleiben sie unentdeckt, haben gravierende Folgen bis hin zu Brandfällen. Wir bezeichnen diese Ereignisse als Kabelbrand, auch wenn kein Feuer ausgebrochen ist.»

Ein Kabelbrand im Kino, wenn möglich noch während einer Kindervorstellung? Kein schöner Gedanke!

Servicemonteur Markus Hollenstein vor seinem Servicefahrzeug

Kein schöner Anblick: Kabelbrand in den Elektroanlagen des Kinos

Cool bleiben
Die stotternde Lüftung war nur eine Folge des lokalisierten Schadens. Diverse andere Installationen und Geräte waren ebenso betroffen. Hollenstein hebt die Brauen: «Gott sei Dank war die Sache mit dem Lüftungsdefekt aufgeflogen!»

Er machte sich ans Werk. Aber bald war klar: «Ich schaffte das alles nicht in der immer kürzer werdenden Zeit bis zum Beginn der Vorstellung.» Lange Gesichter beim Kinoteam. Die ersten Besucher standen schon vor der Türe, in der Hand ihre Tickets mit Sitzplatzreservation. Und samt den aufgeregten Kids. Man weiss ja, wie das ist um die Weihnachtszeit.

Hollenstein liess sich nicht drängen und machte die Kinobetreiber auf die Sicherheitslücke aufmerksam. «Ich sagte ihnen, dass ich die Verantwortung für eine betriebssichere Filmvorführung nicht übernehme. Die Leute erkannten das Risiko und liessen die Vorführung platzen.»

Hollenstein blickt auf. «War ich froh, dass sie sich so entschieden. Wenn irgendwas passiert wäre, und sei es auch nur ein Sachschaden – die Verantwortung wäre mindestens teilweise bei mir gelegen.» Und mit einem Augenzwinkern: «Was, wenn das Kino Feuer gefangen und die ganze Stadt Brugg in Schutt und Asche gelegt hätte? Was dann?»

*

Jost Elektro AG betreibt einen 24-Stunden-Servicedienst. Für jede Art von Elektro-Pannen. Es muss ja nicht gleich ein Kabelbrand sein.

Kontakt
Jost Elektro AG

Wildischachenstrasse 36
5200 Brugg

Standort BruggThomas Birrer058 123 8956
Standort BadenAdrian Scherrer058 123 8858
Standort Möriken-WildeggMarc Eigenmann058 123 8857
Standort FrickUrs Urech058 123 8869
Standort OltenKurt Berchtold058 123 8870
Standort LenzburgMartin Schmidmeister058 123 8853

brugg@jostelektro.ch
www.jostelektro.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.