Lisa Mundembe-Chuma. Ein Name. Eine Geschichte. Eine Vision.

Lisa ist die Gründerin und Geschäftsführerin der Women’s Expo Switzerland – der ersten Frauenmesse in der Schweiz. Sie fand am 26. Mai 2013 zum ersten Mal in Zürich statt. Mehr als 85 Ausstellerinnen waren dabei und die Besucherinnen kamen nicht nur aus der Schweiz, sondern auch aus London, Deutschland und Frankreich.

Stellen Sie sich vor, Ihre Kindheit und frühe Jugend in Zimbabwe zu verbringen, in einem der ärmsten Länder der Welt. Ein Land, in dem man die Möglichkeiten für Frauen bestenfalls als begrenzt bezeichnen kann. Stellen Sie sich vor, in einer Kultur zu leben, in der Frauen weder Unterstützung erfahren noch in der Lage sind, für sich selbst einzustehen. Ein Ort, an dem häusliche Gewalt allgegenwärtig ist.

An diesem Ort hat Lisa Chuma als Kind und als Jugendliche gelebt. Mit 16 Jahren zog sie nach England und erlebte hier eine völlig andere Seite des Lebens. Sie sah, wie ihre Mutter aufblühte, weil sie den Schritt gewagt hat, als alleinerziehende Mutter zu leben und aus ihrer von häuslicher Gewalt geprägten Ehe auszubrechen.

Ihre Mutter hatte den Traum, Krankenschwester zu werden, für sich selbst zu sorgen, eine Frau zu sein, zu der ihre Tochter aufschauen kann. Lisa sah, wie die Freundinnen ihrer Mutter sich vereinten und eine liebevolle und stützende Gemeinschaft formten, sich um Lisa kümmerten, als wäre sie ihr eigenes Kind. Dieses Umfeld aus Liebe und Unterstützung, und die Entschlossenheit und Stärke ihrer Mutter, setzten den Grundstein für Lisas eigene Erfolgsgeschichte.

Seit einigen Jahren wohnt Lisa mit ihrer Familie in der Schweiz und setzt mit ihrem Engagement für die Frauen ihre Vision von Unabhängigkeit um. Sie will Frauen motivieren und sie bei der Erfüllung ihrer Träume unterstützen. Mit der Women’s Expo Switzerland bietet sie den Frauen und ihren Unternehmen eine Plattform, auf der sie sich öffentlich vorstellen können und auf diese Weise Wachstum, persönliche Kontakte und Erfolg fördern.

Sie will den Frauen zeigen, dass sie an einem Ort leben, an dem niemand sagt: «Du kannst das nicht!» Im Gegenteil. Sie weiss, dass mit der richtigen Unterstützung und einer gehörigen Portion Entschlossenheit alles möglich ist. Das ist es, was sie antreibt. Das ist die Idee hinter der Frauenmesse.

Photo by Frederike Asael Photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.