Jost Elektro AG

Eine Steckdose ersetzen, ein Beleuchtungskonzept überarbeiten, eine Starkstrom-Installation im Industriekomplex oder eine hochmoderne elektrische Anlage konzipieren und umsetzen – der Kompetenzfächer von Jost Elektro AG steht weit offen, und die Experten stehen im Einsatz.

Unternehmensgeschichten

Höhen erklommen und Tiefen durchwandert

Andreas Bürgi nimmt einen Schluck aus seinem Glas Wein und fängt an zu erzählen: Von damals, als er sich bei der Firma Clemenz Jost um eine Lehrstelle bewarb. Die Lehrstellen waren längst vergeben, und so engagierte ihn Clemenz Jost vorerst…

Weiter lesen

Es cheibe Züüg!

Die Swisscom setzt auf VoIP-Technologie und rüstet sämtliche Haushalte in der Schweiz um. Für den Rentner Max Roth verlief das Umstellen gar nicht locker flockig. Sogar die Polizei musste her. «Ja, bin ich denn doof?!?» Max Roth

Weiter lesen

Unter Spannung

Selber werkeln oder einen Elektriker rufen? Gerade bei vermeintlich einfachen Arbeiten stellt sich diese Frage. Annika hat ihre Lampe selbst montiert… Annika und Jan fallen sich glücklich in die Arme. Alle Zügelkisten und auch das letzte Möbelstück stehen nun in…

Weiter lesen

Ein Jost für alle Fälle

Frick, Dienstag, 7 Uhr. Jens Gehrig, Servicetechniker bei der Firma Jost Elektro AG, startet seinen Computer und öffnet seine Auftragsdatei. Heute wird ein spannender Tag, das sieht er auf den ersten Blick. Ein Termin jagt den nächsten. Ein Sammelsurium an…

Weiter lesen

Blackout in der Migros

«Das vergesse ich nie!» Servicemonteur Markus Hollenstein schüttelt den Kopf. Zehn Jahre sind verstrichen, aber ihm ist, als wäre es gestern gewesen. «Ein simpler Auftrag. Ich sollte in der Migros Unterentfelden einen Lichtschalter versetzen. Ungünstig im Lagerraum angebracht, touchierten und…

Weiter lesen

Auf der Mör’ker Wiesn

Eine Wiese. Eine grosse Wiese zwar, aber eben doch nur eine Wiese. Wer würde vermuten, dass sich da in wenigen Tagen viele tausend Menschen einfinden? Die Spider Murphy Gang ist angesagt! Eine Top-Band in der Aargauer Provinz! Wie geht denn…

Weiter lesen

Um ein Haar ganz Brugg abgefackelt

Markus Hollenstein reibt sich den Fünftagebart und erzählt mit lebhafter Mimik: «Obwohl es schon einige Jahre her ist, erinnere ich mich genau an jenen 26. Dezember. Als ich mich in mein Servicefahrzeug setzte und zum Kino Excelsior in Brugg fuhr,…

Weiter lesen

Lebensgefährlich!

Am Abend des 8. Juli 2017 herrschte auf der Pikettzentrale Hochbetrieb. Den Grossraum Zofingen hatte es voll erwischt. Ein selten heftiges Gewitter war über die Gegend hereingebrochen. Innert drei Stunden fiel fast so viel Regen wie sonst im ganzen Monat…

Weiter lesen

Die Sirene, die keine war

Da sitzt er: untersetzte Statur, hohe Stirn, Schnauzbart, die Brille hochgeschoben. Ein schwerer Arbeitsunfall hat schon vor Jahrzehnten das Berufsleben des gelernten Elektromonteurs auf den Kopf gestellt. Er fand einen neuen Job als Hauswart. Eigentlich hat der Mann gar keine…

Weiter lesen

Ein Wassertropf zu viel

Erich Zuber hat es sich in der Abenddämmerung draussen auf dem Sitzplatz bequem gemacht. Den Stuhl zurechtrücken, nochmals einen Blick in die Zeitung, den Tag ausklingen lassen, Freude am gepflegten Garten: Der richtige Moment, die Gartenbeleuchtung einzuschalten. Blitz, pic, aus.…

Weiter lesen

Poliermaschine im Streik

Ein unangenehmer Geruch hängt im Raum. «Sofort lüften, alle Fenster auf!» Doch die Wirkung ist nur momentan. Es riecht – Entschuldigung! – nach Fäkalien. «Hausmeister, was ist da los?» Der Mann geht der Sache nach: Die Ventilation auf dem Dach…

Weiter lesen

Zisch! – dunkel ists

Samstagabend. Vor einer halben Stunde sind Sie aus den Ferien heimgekehrt. Vor Ihnen ein Berg mit schmutziger Wäsche. Der erste Waschgang will gleich erledigt sein. Rein in die Trommel mit dem Zeug! Doch die Waschmaschine macht keinen Wank. Alles Zureden,…

Weiter lesen

Werden wir überflüssig?

Zurück in die «Steinzeit», ins vordigitale Zeitalter. Wir wählen eine x-beliebige Firma, zum Beispiel eine Bäckerei. Der Bäcker wusste aus Erfahrung, wie viel Mehl er in einem bestimmten Zeitraum benötigt. Diese Menge bestellte er alle zwei Monate beim Müller, dazu…

Weiter lesen

Olympia-Sechster als Geschäftsführer

Adrian Bürgi wirkt motiviert und engagiert. Er entspricht damit genau dem Bild, das er sich für seine Mitarbeiter vorstellt: «Wer motiviert an die Arbeit kommt, erbringt 30 Prozent mehr Leistung.» Bürgi macht eine Pause, besinnt sich und verdeutlicht: «Ich will…

Weiter lesen