Appenzell oder New York? Who cares!

Aller Anfang ist Swiss Miss. Tina Roth Eisenberg verbindet Schweizer Design und New Yorker Lebensart. Stilvoll. Bunt. Und immer innovativ.

Tina Roth Eisenberg lebt genau so, wie sie ist: ohne Grenzen, offen für alles – einfach unkonventionell. Sie lässt sich vom Alltag begeistern und findet in Alltäglichem etwas Kreatives. Und darüber schreibt sie in ihrem Blog. Sie zeigt, was ihr persönlich gefällt: gutes Design, Filme zum Nachdenken und manchmal ein schöner Gedanke, fertig. Fertig? Weit gefehlt.

Tina ist ursprünglich Grafik-Designerin. Heute ist sie eine erfolgreiche Unternehmerin, ohne wirklich eine zu sein. Das behauptet sie zumindest. Sie ist Visionärin, eine Macherin ohne konkrete Business-Pläne. Was immer sie kreiert, entsteht aus Spass und weil es einen Sinn ergibt. In diesem Sinne ist auch ihre Firma Tattly etwas Sinnvolles: Selbstklebe-Tattoos für Gross und Klein. Ihre Tochter hat sie auf diese Idee gebracht. Unterdessen entwerfen namhafte Künstler weltweit über 300 verschiedene Sujets.

Oder die Frühstücksrunde für «New York’s creative community». Tina nennt ihre Idee «creative mornings». In Downtown Brooklyn finden seit 2008 regelmässig Frühstücksgespräche statt. Hier referieren kreative Köpfe und Heimatstadthelden über Themen, die die Welt bewegen. Mit viel Esprit und Leidenschaft gratis und franko. Klar, dass dieses Konzept zum Nachahmen animiert. In 57 kreativen Metropolen – von Lima über Zürich und Singapore bis nach Auckland, Neuseeland – haben sich die «creative mornings» bereits etabliert.

Tina Roth Eisenberg ist erfolgreich und bodenständig. Sehr amerikanisch und trotzdem schweizerisch. Aber eigentlich ist sie Tina Roth Eisenberg – ganz und gar authentisch.

 

photo by https://www.facebook.com/FadelUndNaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.