Guten Morgen allerseits – schon gefrühstückt?

 
Ob Brunchbox oder Abendparade: Radiolino.ch sendet 24 Stunden lang als Hörfunk im Internet einen farbenfrohen Mix mit Geschichten und lautstiller Musik für die ganze Familie. Hopp dä Bäse. App runterladen, reinhören und abtauchen.

Das Kinderradio gibt es seit November 2012. Am Anfang stand eine Idee, dahinter steckt viel Leidenschaft und mittendrin sind drei engagierte Mütter: Stephanie Berz, Gal Müller und Claudia Scivoli. Sie wollen mit ihrem Radio die Fantasie der Kleinen mit persönlichen Bildern beseelen – eine Hörmeile weg vom visuellen Konsum. Entspannt und völlig ungefährlich. Ein schöner Gedanke. Schön auch darum, weil nun die Zeit des Herbstbastelns und der Märchen wieder beginnt. In neblig trüben Tagen aus heruntergefallenen Tannzapfen Eulen kleben, während Meisterdetektive im Radio Schlossmäuse jagen. Oder zu alt bekannten Herbstliedern leise mitsingen?

Die Idee ist einzigartig, weit voraus gedacht, aber längst nicht zu Ende. So liefern die drei Frauen Bastelideen, Buchtipps, Mitmachangebote und Wissenswertes gleich dazu. Zum Nachlesen und Bestellen auf ihrer Webseite oder auf Facebook und Twitter. Ganz nebenbei habe ich gelernt, wieso Alleskleber nicht in der Tube festklebt. Übrigens: Auf Radiolino.ch werden auch Sendungen moderiert. Demächst. Denn noch fehlt das passende Studio. Alles andere steht bereit.

Ein Teamgedanke, ein Teamgeist, ein Team. Die Drei ergänzen sich auf ideale Weise. Claudia Scivoli ist Radiomacherin, Stephanie Berz textet und bewirtschaftet die Website und die sozialen Medien, während Gal Müller sich um die Redaktion kümmert. Ihnen zur Seite stehen Kinder, Freunde, Familie, Grafiker, Ratgeber, Programmierer, Ideenfinder und monatlich über 30 000 kleine und grössere Zuhörerinnen und Zuhörer.

Radiohören ist ein Stück Kultur. Kulturgeschichte, weil im Radio Geschichten erzählt, neue Geschichten erfunden werden und dazu ermuntert wird, hinter allem eine Geschichte zu entdecken. Wir hören gerne zu, singen und rätseln mit. Tag für Tag. Mit viel Lust auf mehr.

 

photo by https://www.facebook.com/FadelUndNaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.