Herznahe Blätter

«Herznahe Blätter» – ein Romantitel à la Rosamunde Pilcher? Ein Buch voll triefender Emotionalität? Ohne weiteres vorstellbar!

Hier ist mit «herznahe Blätter» etwas ganz anderes gemeint. Es geht um Holz, das in Bretter gesägt ist. Beim Sägen resultieren Bretter aus den äusseren Zonen des Stammes und andere aus der Kernzone. Und genau diese letzteren nennt man im Fachjargon «herznahe Blätter». Also Bretter – oder eben Blätter – aus dem Innersten der Stämme.

Holz hat Charakter
Holz hat immer etwas mit Emotionen zu tun. Verarbeitetes Holz erst recht. Holz erzählt Geschichten: Jahrringe, Asteinschlüsse, Risse. Holz duftet. Der Besuch in der Schreinerei gleicht einem Aufenthalt im SPA-Hotel! Holz muss man berühren, unbedingt. Selbst Rocco Mele, Verkaufsleiter des Geschäftsbereichs Dining beim Möbelhersteller Girsberger, streicht mit der flachen Hand mehrmals über die Holzmuster. Beinahe zärtlich. Als hätte er sie nicht schon hundert Mal von der Wand genommen.

Ein Tischblatt aus Holz wirkt durch seine Individualität. Soll es auch, denn der Tisch ist der Mittelpunkt der Wohnung. Hier trifft sich die Familie, isst gemeinsam, diskutiert, spielt, streitet, feiert, arbeitet. Familienleben geschieht in erster Linie am Tisch. Die Tischplatte bietet der Familie eine Basis. Wörtlich und im übertragenen Sinne des Wortes.

Und wie soll diese gemeinsame Basis nun beschaffen sein? Ein rustikales oder ein elegantes Design? Aus hellem oder dunklem Holz? Ulme, Eiche oder Buche? Helles Holz, etwa von einem Ahorn, wirkt leicht und freundlich. Dem Kirschbaum wird Eleganz, Ruhe und Ausgeglichenheit nachgesagt. Die Platane mutet vornehm, schlicht und edel an. «Und beachten Sie die Verarbeitung», sagt Rocco Mele, «alle Tische haben durchlaufendes Holz; die Maserung zieht sich über die ganze Länge hin. Auch wenn der Tisch ausgezogen ist.» – Tatsächlich, der Kauf eines Tisches will überlegt sein!

Eine Tischplatte entsteht. Der Schreiner vermisst das ausgewählte Holzblatt

Der Verlauf der Maserung ist ein wesentliches ästhetisches Element

Feinschliff jedes einzelnen Holzstücks

Je nach Abfolge der einzelnen Lamellen (Bretter) ergibt sich ein anderer Eindruck, eine andere Wirkung

Der Schreiner fügt die Lamellen zum fertigen Tisch zusammen

Entspricht alles den vorgegebenen Massen?

Mit Hilfe des Schreiners legt eine Kundin die Abfolge der Lamellen fest

Tischblatt aus geöltem Ulmenholz. Da die Ulme zu den bedrohten Baumarten gehört, sorgt die Firma Girsberger für deren Wiederaufforstung. Signiert vom zuständigen Förster steht auf dem Zertifikat: «Wir bescheinigen, dass für den Tisch AB-3200345 in Schweizer Wäldern eine junge Ulme gepflanzt wurde.» Es folgen die genauen Koordinaten des Pflanzorts

Amerikanischer Nussbaum geölt. Der Ausziehtisch – hier nicht ganz zusammengeschoben – ist ein Beispiel für die durchlaufenden Lamellen

Ausziehtisch aus geölter Asteiche. Auch bei diesem Modell kann der Kunde die Abfolge der einzelnen Lamellen selber bestimmen

Unverwechselbar
Vielleicht begegnen Sie Ihrem Tisch zufällig, etwa  in einem Schauraum oder einer Möbelausstellung. Oder Sie bestellen Ihren ganz persönlichen Tisch genau Ihren Vorlieben und Ihrem Geschmack entsprechend, Ihrer Wohnumgebung und Ihrem Lebensstil. In eine durchgestylte Wohnlandschaft gehört ein anderer Tisch als in die Villa Kunterbunt. Wollen Sie an Ihrem Tisch mit den Kindern basteln, wilde Geburtstagspartys abhalten, mit Freunden heitere Weindegustationen zelebrieren? Oder sind Sie in Ihrem Bekanntenkreis für distinguierte Festessen mit gepflegten Gesprächen geschätzt, kostbare Tischsets, Tischtücher und Gedecke inklusive?

Entsprechend wählen Sie die Holzart, Sie befinden über die Behandlungsmethode des Holzes, Sie begutachten die einzelnen Lamellen (Bretter), und Sie bestimmen die Reihenfolge, in der die Lamellen verleimt werden. Dann erhalten Sie definitiv Ihren persönlichen Tisch, absolut unverwechselbar – und sehr herznah!

Genau dies ist beim Möbelhersteller Girsberger in Bützberg, möglich. «Wir laden Sie ein, die Herstellung des Tisches in unserer Manufaktur mitzuerleben», bestätigt Rocco Mele. «Mitzuerleben», nicht nur «dabei zu sein». Ein Erlebnis – und Erleben ist immer mit Emotionen verbunden.

So wirds gemacht
Das Vorgehen ist einfach. Sie suchen einen Fachhändler, der mit dem Unternehmen Girsberger zusammenarbeitet. Zum Beispiel Möbel Kindler in Schinznach-Dorf. Sie entscheiden sich für ein Modell und melden sich danach für Ihren Besuch bei Girsberger an.

Ganz nebenbei erfahren Sie dort eine Menge über Ihren Tisch und den Baum, aus dem er gefertigt wird: Wann wurde der Stamm gefällt, und wo? Welches sind die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Oberflächenbehandlung: Naturöl oder Schutzlack? Welche Lackart, welche Ölung? Empfiehlt sich eine Beize?

Und noch etwas: Jedes einzelne Möbelstück ist mit einem Laufzettel ausgestattet; jeder Produktionsschritt ist deklariert. Individualität und Transparenz. Je mehr Sie über Ihren Tisch wissen, desto stärker identifizieren Sie sich mit ihm. Er wird beinahe zum Familienmitglied, ist jedenfalls mehr als nur ein Möbel-«stück».

Kontakt
Möbel Kindler AG

Degerfeldstrasse 7
5107 Schinznach-Dorf

T +41 56 443 26 18
info@moebel-kindler-ag.ch
www.moebel-kindler-ag.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.