Kategorie: Chäs Glauser

Chäs Glauser

Nicht nur im Trend, sondern auch noch richtig frisch: Käsekultur aus dem Berner Mittelland vom Chäs Glauser: saisonal, regional & sorgfältig ausgewählte Zutaten. «Will ich neben den grossen Supermärkten bestehen, muss ich mich mit meinem Sortiment abheben. Ich tue das, indem ich regionale Produkte anbiete und immer wieder eigene Käsesorten und Milchprodukte kreiere.»

Photo by Frederike Asael Photography

Käse mit und ohne

Morgenstund hat Gold im Mund – wer von euch ist auch schon in der Früh fleissig? «Meine Arbeit beginnt um 6 Uhr in der Früh. Da ist viel Abwechslung im Alltag, denn wir produzieren rund 50 verschiedene Käsesorten. Unter anderem den berühmten Belper Knollen. Und wie bei jedem Käse beginnt die Herstellung mit dem Verschneiden und Herausheben des Käsebruchs. Der Rest ist Kür.»

Photo by Frederike Asael Photography

Im richtigen Beruf angekommen

«Drei Jahre habe ich in der Pflege gearbeitet, letzten Sommer die Bachelor-Arbeit geschrieben und dann das Studium abgebrochen. Ich konnte mich schlecht abgrenzen und bin selber erkrankt. Mein Vater hat mir vorgeschlagen, in seinem Betrieb eine Verkaufslehre zu machen. Als ehemalige Gymnasiastin und Studentin war mir das zuerst zu wenig. Heute bin ich froh, dass ich diesen Weg gewählt habe.»

Photo by Frederike Asael Photography

 

Fruchtjoghurt frisch vom Käser

Das ist nichts für Frühaufsteher! Hier kommt eure Portion Aroma für den Tag – spannend so eine Joghurtherstellung. «Jeden Montag fülle ich Fruchtaroma und Joghurt in Plastikbecher ab. Ich fange so gegen 9 Uhr an. Käme ich früher, stände ich dem Käser mit meiner Maschine und meinen Behältern im Weg. Ich bleibe, bis alle laufenden Bestellungen abgearbeitet sind. Über Ostern und Weihnachten dauert das Abfüllen oft den ganzen Tag.»

Photo by Frederike Asael Photography

Geräucherte Mozzarella-Chips?

Feinschmecker aufgepasst – hier kommt ein Geheimtipp! Was macht ihr so mit eurem Mozzarella? «Mariniert, gehobelt oder am Stück: Geräucherte Mozzarella gehört zu unserer Hausspezialität. Wir marinieren den Käse mit gewürztem Pfeffer oder mit frischen Kräutern und räuchern ihn in der alten Metzgerei. Lässt man ihn über einen Monat offen im Kühlschrank lagern, wird er hart und lässt sich wunderbar zu Mozzarella-Chips hobeln.»

Photo by Frederike Asael Photography