Das Bad in der Mulde

Christian Baumann, Video-Profi, bringt jeden Kundenwunsch in den Kasten, mit oder ohne Drohne. Schön, wenns so richtig fetzt. «Äktschen», und zwar nicht zu knapp.

Und jetzt das: Der Kunde braucht ein Werbevideo für seinen Muldenservice. Ausgerechnet: Ein Werbevideo über eine Mulde! Gibt es denn etwas Statischeres? Eine ganz normale Allzweckmulde, wie sie auf jeder Baustelle herumsteht, auf jedem Werkplatz, jedem Industrieareal, beim Festgelände, auf dem Entsorgungsplatz. Wie sexy ist das denn, bitteschön?

Nicht einfach!
Christian Baumann setzt sich erst mal hin. Stirnrunzeln. Sorgenfalten. «Soll ich einen Lastwagen filmen, wie er die Mulde auflädt und dann wegfährt? So langweilig! Soll ich einen Bauarbeiter filmen, der irgendwelche Abfälle in die Mulde wirft? Nein, wer interessiert sich denn für so was?» Überhaupt wecken Abfälle keine positiven Emotionen. Höchstens Ratlosigkeit, Ekel oder das schlechte Umweltgewissen. Auf dieser Basis ein Werbevideo produzieren? Lieber nicht.

Fantasie war gefragt. Irgendwann, wie aus dem Nichts, die zündende Idee. «Wir setzen die Mulde völlig zweckentfremdet ein. Wir stellen irgendetwas Verrücktes mit ihr an. Überraschend soll es sein und witzig. Wir funktionieren die Mulde um in … na, in was denn nun?» – Brainstorming. Die Mulde als Kleinstgarten? Die Mulde als Schildkrötengehege? Die Mulde als Laufgitter? – Oder die Mulde als Schwimmbad, als Mini-Pool? «Genau, das machen wir!»

Badespass
Eine nagelneue, leuchtend gelb bemalte Mulde musste her. Und zwar direkt vors Wohnhaus. Schlauch hinein. «Du kannst aufdrehen!» Na gut, Wasser in der Mulde ist erst die halbe Miete. Jetzt musste Leben rein. Kleine Kinder, wer hat kleine Kinder? Gott sei Dank gibts Kollegen mit ihren jungen Familien.

Alles bereit für den Dreh. Das Wasser in der Mulde hat sich in der Zwischenzeit aufgewärmt. Drei Kids sind schwimmbadmässig ausgerüstet. Badehosen, Flügeli und vor allem voller Badelust. Herrlich, sich an diesem heissen Sommertag im ungewöhnlichen Privatpool abzukühlen, Spritzschlacht inklusive. Planschen, untertauchen, herumtoben. Anweisungen gibt Christian Baumann keine. «Wer wollte aufgeweckten Fünfjährigen das Spritzen beibringen! Regieanweisungen würden sie nur verunsichern.» Baumann schultert die Kamera und zoomt mitten ins Getümmel.

Überraschung
Sind die Aufnahmen gelungen? Ja, die Bilder sind witzig. Nichts zu sehen als nur Wasser und die Kinder. Nicht der geringste Hinweis auf die Mulde. Es könnte ebenso gut im Gummi-Planschbecken, im See, am Strand oder im Schwimmbad sein. Da erscheint die Mutter am Fenster – auch sie aus dem Freundeskreis – und macht dem fröhlichen Treiben ein jähes Ende. «Chinder, losed, jetz isch fertig bädelet!» Baumann filmt nun aus Distanz. Erst jetzt ist zu sehen, dass sich die Kids in einer Mulde vergnügt haben.

Das Drehbuch setzt noch einen drauf. Zoom auf die Mulde, dazu die sonore Stimme: «Übrigens – Mulden eignen sich auch hervorragend zum Abfall Entsorgen.»

Baumann ist sichtlich stolz:. «Gedankliche Schranken beseitigen, völlig quer denken; das führt zu überzeugenden Lösungen.»

*

Die AVPG AG ist in allen Bereichen der modernen Medienwelt tätig. Für Firmen, öffentliche Dienste und Privatpersonen produziert sie Radio- und TV-Spots, Firmenporträts, Personalisierte Videos, Produktevideos, Imagefilme usw.

Ansprechpersonen sind Christian Baumann, Multimediaproduzent, Geschäftsleiter der Firma AV+PG AG; Hanni Brunner, Marketing und Redaktion bei der Firma AV+PG AG.

*

Acht alternative Vorschläge von FB-Freunden:

  1. Mulde als Sandkasten.
  2. Mulden-Bar im Retrostil einrichten.
  3. Mulde als Behälter für Küchenabfall, gut zudecken, nach der Gärung einen feinen «Hausküchenschnaps» brennen.
  4. Mulde als grosse Blumenkiste.
  5. Mulde umdrehen und als Kommandoplattform einsetzen.
  6. Mulde zum Monstergrill umfunktionieren.
  7. Mulde als Brunnentrog.
  8. Mulde auf die Seitenwand stellen: Strandkorb für die ganze Familie.

Kontakt
AV+PG AG
Autio, Video & Promotion Group AG
Vorderi Böde 1
5452 Oberrohrdorf

info@avpg.ch
www.avpg.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.